Zulassungskriterien

Bei der Höheren Fachprüfung Bauleiter Hoch- sowie Tiefbau handelt es sich um eine Berufsprüfung.

Die wichtigsten Voraussetzungen für eine Zulassung zur Prüfung sind die gesammelten Berufserfahrungen nach Lehrabschluss in der Planung und Bauleitung im Hochbau oder Tiefbau (Architektur-/Ingenieurbüro oder Generalunternehmung)

Der klassische Werdegang des Bauleiters führt über ein EFZ ZeichnerIn in einer der Fachrichtungen mit anschliessend mindestens 5 Jahren Berufserfahrung (Hoch-/Tiefbau).
 
Als Maurer oder Zimmermann benötigt man nach Lehrabschluss mindestens 6 Jahre Berufserfahrung in Planung und Bauleitung in einem Architektur-/Ingenieurbüro oder einer Generalunternehmung.

Für Quereinsteiger empfiehlt sich, bei der Prüfungskommission eine Vorabklärung für die Zulassung machen zu lassen.